Lasercutter mit grbl und 450nm Laser

Mehrere Beiträge auf Instructables zum Thema Lasercutter / Laserplotter / Laserengraver motivierten mich ebenfalls einen Lasercutter zu bauen.

Ich verwende folgende Bauteile:

  • Steppermotor Wantai 42BYGHW609
  • Arduino Uno R3
  • CNC Shield V3
  • Polulu A4988 Stepperdriver
  • 3W Blue Light Laser Module 450nm

und Kleinkram wie Kugellager, Microschalter, Schrauben verschiedenster Größen, Holz (Multiplexplatte) usw.

Auf dem Arduino läuft grbl, aktuell in der Version 1.1e. Diese Version unterstützt u.a. Endstop, Homing und Lasermode. Zur Ansteuerung verwende ich „Universal Code Sender, ugsplatform“ aus Januar 2017.

Etwas kompliziert vom Verständnis war die Orientierung der Achsen. Dies ist wichtig, wenn das Homing richtig durchgeführt werden soll.

Hierzu schreibt der Entwickler:

When you move the y-axis positive, your mill table should be moving toward you.
For positive x, the mill table should be moving to the left.

Sobald das Homing erfolgreich durchgeführt wurde weiß grbl wo die Homeposition mit x=0 und y=0 ist. Bei mir ist das oben rechts auf der Arbeitsfläche. Der gesamte Arbeitsbereich befindet sich dann im negativen Bereich, z.B. bis x=-200 und y=-200. 

Nach dem Finden der Home Position ist die Startposition für den Laser irgendwo im (negativen) Bereich der Arbeitsfläche zu setzen. D.h. in ugsplatform manuelles Fahren an z.B. -195, -195 und setzen der Startposition mit „Reset Null“. Beim Abarbeiten eines Jobs beginnt der Laser an dieser Nullposition.

 

Winchiphead CH341 Treiber für macOS Sierra und Windows 7

Der USB2Serial Adapterchip CH341 ( CH340 CH341 serial adapter ) findet häufig Verwendung; unter anderem in Arduino Clones.
Der Treiber für Windows 7, zu finden unter http://wch.cn/download/CH341SER_ZIP.html , funktioniert. Ebenfalls auf der Seite gibt es einen Treiber für Mac OS.

Dieser MAC Treiber führt bei macOS Sierra zu einem Kernel Crash ( reboot ) sobald der USB2Serial-Adapter/Chip eingesteckt wird.
Im Panic-Log des Kernels
(z.B. /Library/Logs/DiagnosticReports/Kernel/Kernel_2016-12-20-201500_MacBook.panic ) wird der zuletzt geladene Kerneltreiber genannt; z.B.

last loaded kext at 50670682451: com.wch.usbserial 1 (addr 0xffffff7fafc1e000, size 36864)

Diesen gilt es zu löschen; bei mir war er unter
</Library/Extensions/usbserial.kext
zu finden.
Ein beherztes „sudo rm -r /Library/Extensions/usbserial.kext“ befreite mich davon.

Der anschließend installierte Treiber von
https://github.com/adrianmihalko/ch340g-ch34g-ch34x-mac-os-x-driver
funktioniert wie erwartet.
Unter „/dev/tty.wchusbserial1410“ (kann auch eine andere Nummer sein) kann ich nun den USB2Serial Adapter ansprechen.

Funktioniert mit:
– macOS Sierra 10.12.1

Automatische VPN Verbindung bei unbekanntem WLAN – iOS

Bei meinem iPhone habe ich seit geraumer Zeit eine VPN-Verbindung zu meiner Fritzbox eingerichtet. Bei Bedarf konnte ich manuell das VPN aktivieren. Nun suchte ich eine Lösung, dass das iPhone bei Verbindung zu einem „nicht vertrauenswürdigen“ WLAN (z.B. im Hotel) automatisch eine VPN Verbindung aufbaut.
Gewünscht ist der Status „Nutze unbekannte WLAN nur mit VPN“.
Direkt in iOS kann man dies nicht konfigurieren, aber über ein zu installierendes Profil ist es möglich.

Hier fand ich eine erstklassige Anleitung, die die Erstellung des eigenen VPN Profils erklärt.

Eine Blankovorlage ohne erklärende Kommentare kann hier heruntergeladen werden.

Mit den Erklärungen der erstgenannten Seite ist das Ausfüllen der Blankovorlage einfach zu machen. Die uuid1, uuid2 und uuid3 generiert man einfach unter OS X am Terminal, beispielsweise:

knecht:~ user$ uuidgen
6DE928EE-F16B-447F-BD3C-B34632114525
knecht:~ user$ uuidgen
6CF4E5A9-906C-4F69-B739-C35AA5E260F6
knecht:~ user$ uuidgen
C91F10F7-5261-4353-949A-8810A2439030

Die fertig editierte Datei schickt man sich per E-Mail, empfängt sie auf dem iPhone/iPad und installiert sie dort. In unbekannten WLANs sollte nun automatisch immer eine VPN-Verbindung aufgebaut werden.

Tipp: Die VPN Verbindung zunächst manuell eintragen um deren Funktionalität zu prüfen. Es erleichtert die eventuell notwendige Fehlersuche.

iPhone_VPN_on_demand